Über Nordstrand

Aktivitäten auf und Geschichtliches über Nordstrand

Nordstrand - eine kleine Inselgeschichte

Ursprünglich entstanden ist Nordstrand, als 1634 die alte Insel Strand auseinander brach in die Inseln Nordstrand und Pellworm sowie die Hallig Nordstrandischmoor. Vor allem aus Flandern und Brabant stammende Deichbauer waren es, die die Insel wieder eindeichten.

Kirche auf Nordstrand

Auf Nordstrand wird deshalb auch kein friesisch mehr gesprochen, dafür gibt es hier zahlreiche Familiennamen, die holländischen Ursprungs sind, wie Colpien, Baudewig, Kooistraa usw. Aus dem gleichen Grund existieren auf Nordstrand gleich drei Konfessionen und ebenso viele Kirchen.

Ausflüge

Nordstrand ist ideal, um Ausflüge in die Uthlande, also die Halligen und Inselwelt Nordfrieslands zu unternehmen oder bei einem Tagesausflug umliegende Städte und Orte zu erkunden.

Vom Nordstrander Fährhafen Strucklahnungshörn gelangen Sie mit dem Adlerexpress zügig zu den Inseln Föhr, Amrum und Sylt oder mit der Fähre nach Pellworm. Weitere Adlerschiffe stehen für Ausflugsfahrten zu den Seehundbänken und zu den Halligen bereit.

Husum ist nur 17 km entfernt und lädt im Frühling zum Krokusblütenfest, begeistert mit seiner Altstadt oder dem Hafen - immer einen Bummel wert.

Besichtigen Sie den 18 m langen Pottwal im Multimar Wattforum in Tönning oder die Nolde-Stiftung in Seebüll.

Das kleine Holländerstädtchen Friedrichstadt verzaubert mit seinen Grachten und Treppengiebelhäusern. Auch Tondern, die kleine Einkaufsstadt in Dänemark ist nicht weit weg.

Aktivitäten

Nordstrand hat einfach alles, was man braucht für viel Bewegung an der frischen Luft und los geht’s zum Wattwandern, Fahrradfahren, Inlineskaten, Wattlaufen, Drachen steigen lassen, Segeln, Baden, Surfen und Kitesurfen.

Da unsere Ferienhäuser dicht am Sportboothafen liegen, haben Sie Deich und Meer direkt vor der Ferienhaustür und es ist zum Segeln oder Schwimmen gar nicht weit.

Gehen Sie gern spazieren? Auf dem 28 km langen Außendeich können Sie Nordstrand sogar einmal ganz umrunden. Die vielen kleinen Nebenstraßen sind besonders ruhig und auch schön zum Joggen.

Wattwanderungen

  • Ab Fuhlehörn geht es 7 km durchs Watt zur Hallig Südfall. Das Naturschutzgebiet selbst kann nur im Rahmen einer geführten Wanderung oder Kutschfahrt betreten werden.
  • Von Lüttmoorsiel aus können Sie zu einer 3,5 km langen Wanderung zur Hallig Nordstrandischmoor aufbrechen.

Badespaß auch bei schlechtem Wetter bietet das Schwimmbad neben dem Kurzentrum. www.kurzentrum-nordstrand.de

Kultur

Drei Nordstrander Kirchen: Abbild bewegter Heimatgeschichte. Die alte evangelisch-lutherische Kirche (St. Vinzenz) liegt auf einer hohen Warft, die sämtliche Sturmfluten überstanden hat; dazu die recht moderne römisch-katholische Kirche (St. Knud) aus dem 19. Jahrhundert und der auf einem Deich gelegene alt-katholische Theresiendom.

Sagenhaftes Rungholt

In einer einzigen stürmischen Nacht, am 16. Januar 1362, ging es unter, das „Atlantis des Nordens“, florierender Hafen, heimgesucht von der Gier, die dem Wohlstand folgt.

Mit einer 14 km langen Wattwanderung, die ca. 4 Stunden dauert, können Sie sich auf Spurensuche begeben; im Sommer fahren Pferdekutschen von der Badestelle Fuhlehörn zur Hallig Südfall.

Im Nordstrander Inselmuseum sind einige Rungholt-Funde ausgestellt.

Töpferei

Auf Nordstrand gibt es zwei ganz bekannte Töpfereien: Die Nordstrander Töpferei verkauft ihr Geschirr sogar bis nach Hamburg. Am Süderhafen, ganz in der Nähe unserer Ferienhäuser, befindet sich eine kleine Töpferei in einer alten Ziegelei.

Gastronomie

Im Urlaub lecker essen ist auf Nordstrand ganz einfach; Restaurants und Cafés sind gleichmäßig über die Halbinsel verteilt und bieten für jeden etwas.

In der Nähe unserer Ferienhäuser befindet sich die Holländerwindmühle „Engel“ mit Konditorei und Bäckerei, in der Sie auch zu Mittag essen können. In der Saison finden regelmäßig Grillveranstaltungen statt. Der Müller ist ein echtes Nordstrander Original, der seine Gäste zu begeistern versteht.

Ebenfalls in unmittelbarer Nähe befindet sich „Zum Heverstrom“, ein Restaurant, das wir gern empfehlen.

An den Nordstrander Lammtagen bieten sämtliche Gastwirtschaften über ihr übliches Angebot hinaus leckere Lammfleischspezialitäten.

Wussten Sie, dass Nordstrand Ursprungsort des Pharisäer ist und bei einer Taufe in der Familie Johannsen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts das erste Mal serviert wurde? Ocke Thomas Jürs, heutiger Eigentümer der “Ferienhäuser Nordstrand” ist Urenkel des damals getauften Kindes. Probieren Sie unbedingt in einem der kleinen Nordstrander Cafés die Kaffeespezialität mit „Schuss“.